Online Casino Geldstrafen auf historischem Höchststand

06 April 2020 | Christin Achen

Casinogeldstrafen auf historischem HöchststandDie Online Casino Industrie muss heuer gleich nach Abschluss des ersten Quartals einen relativ traurigen Rekord verzeichnen. Die Gesamtsumme an Geldstrafen, die von Regulationsbehörden über verschiedene Online Glücksspielbetreiber bis jetzt im Jahre 2020 weltweit verhängt worden sind, hat in dieser kurzen Zeit nämlich einen historischen Höchststand erreicht.

Leider kein Aprilscherz: GamblingIndustryFines.com haben vor wenigen Tagen gemeldet, dass heuer bei alleine 5 internationalen Online Casinos bereits 25 Millionen Pfund Sterling an Strafzahlungen abkassiert worden sind. Die Summe ist insofern als Rekord zu bewerten, als dass sich die im gesamten Vorjahr über Glückspielbetreiber verhängten Geldstrafen auf „nur“ 16 Millionen GBP weltweit belaufen.

Welche Glücksspielbetreiber müssen zahlen?

Die erste Geldbuße dieses Jahres wurde bereits 10 Tage nach Silvester ausgesprochen. Zum Handkuss gekommen sind Blackrock Media, die von der Glücksspiellizenz der Lotterie- und Glücksspielbehörde Malta

Lizenziert werden. Weil dieser Betreiber diverse Transaktionen erlaubt hatte, die nicht genehmigt worden waren, setzte es eine satte Strafe in Höhe von 2 Millionen GBP. Einen knappen Monat später mussten sich GVC Australia direkt am Valentinstag über ein Geschenk freuen, das ihnen von ihrer lokalen Online Casino Regulationsbehörde in Form einer Geldbuße von 106.000 Pfund zugestellt wurde. Zwei ihrer Casinomarken – Ladbrokes und Neds – hatten diverse Anmeldebonuszahlungen für neue Spieler angeboten, was in Australien nach gültigem Recht verboten ist.

Zwei Wochen später hat es dann Mr Green im Vereinigten Königreich erwischt, die wegen Nichteinhaltung bestimmter Vorgaben bei Anti-Geldwäschegesetz und Spielerschutz eine Geldstrafe in Höhe von 3 Millionen Britischen Pfund kassierten. Die erste Geldstrafe im März hat es ebenfalls in Großbritannien gesetzt, wo Betaway mit ihrer Strafzahlung von 11,6 Millionen Pfund einen neuen Rekord aufgestellt haben. Es ist die höchste Geldstrafe, die je über einen Online Casino Betreiber verhängt worden ist, in diesem Falle für die wissentliche Annahme von gestohlenen Geldbeträgen. Angeblich kam dieses Geld von VIP Kunden, die bekannt dafür waren, in ihren Sitzungen irre hohe Summen zu verspielen und darüber hinaus bereits Anzeichen einer Spielsucht zeigten.

Auch in Schweden wird heftig abkassiert

Die letzte Geldstrafe im ersten Quartal ist zu Spooniker Ltd. in Schweden gewandert. Diese Online Casino Tochterfirma der Kindred Group muss eine Geldstrafe von 8,5 Millionen Pfund leisten, weil sie ihren Kunden finanzielle Anreize geboten hatten, die gegen das neue Schwedische Glücksspielrecht verstoßen. Die Probleme in dem dortigen neu regulierten Online Markt, auf die schon mehrere Betreiber hingewiesen haben, werden durch derartig hohe Geldstrafen nur noch deutlicher unterstrichen.

  • Secure Banking
  • Fair Gaming
  • Willkommens Bonus
  • Premium Spiele
  • Progressive Jackpots